Startup Company

Startup Company

Startup Company ist ein Early Access Spiel in dem sich alles um den aufbau deiner eigenen Firma dreht. Starte alleine in einem kleinen Büro, und kaufe dir immer größere Bürogebäude während du neue Mitarbeiter einstellst!
Aber Mitarbeiter einstellen ist nur ein kleiner Teil von deinen Aufgaben in Startup Company. Nebenbei musst du dich um deine Webseiten-Features und Komponenten kümmern, deinen eigenen Serverraum bauen, Investoren anziehen, und es mit Internet-Giganten wie TheTube, Lattergram und Friendbook aufnehmen.

Spielprinzip

Es handelt sich um ein klassisches Management-Spiel, allerdings hast du hier nicht einen kleinen Laden oder eine Burger-bude, sondern ein aufstrebendes Internet-Unternehmen. Um an die Spitze zu kommen, musst du Webseiten erstellen, und diese dann mit den Komponenten, die deine Mitarbeiter für dich erstellen, verbessern. Aber pass auf: Mit jeder Verbesserung bekommst du mehr Nutzer, aber mehr Nutzer brauchen auch mehr Serverleistung! Also kauf dir ein Hosting-Gebäude und erstelle deinen eigenen Serverraum. Pass nur auf, dass die Server nicht überhitzen, denn sonst funktionieren sie nichtmehr.
Mit der Zeit wirst du immer mehr Mitarbeiter brauchen, da du immer mehr verschiedene Aufgaben zu erfüllen hast. Während ein Mitarbeiter mehrere Aufgaben übernehmen kann, kann er nicht verschiedene Professionen machen. Es gibt Designer, Entwickler, Leitende Entwickler, Forscher, Support-Mitarbeiter, Vermarkter, Manager, und noch mehr, jeder mit seinem ganz eigenen Aufgabenbereich

Spielziel

Ziel des Spiels ist es, mehr „User“, also registrierte Benutzer, zu haben, als alle anderen Webseiten. Dies kann ereicht werden, indem man neue User durch Marketing Gewinnt, oder aber seine Kunkurrenten aufkauft und übernimmt.

Bewertungen

GGaming
7.5/10
Steam
7/10

LIRIK: „Startup Company is a pretty solid game!“

Tycoon Spiele 64%

Fazit

Obwohl das Spiel noch im Early Access ist, fühlt es sich bereits an wie ein vollständiger Release. Das bringt ordentlich Bonuspunkte, da das leider eher eine Ausnahme ist.
Der Spielbeginn ist sehr einfach, man wird gut durch die ganzen Funktionen geführt, ohne dass es wie ein überlanges und abturnendes Tutorial wirkt. Außerdem wird man für jedes abgeschlossene Achievement (Tutorialschritt) ordentlich belohnt.
Die Mechanik der Konkurenzunternehmen ist gut gemacht, auch die Tatsache, dass man diese übernehmen kann.
Das Spiel weißt eine einmalige „Kredit“-Mechanik aus: Außer den normalen Krediten  von den Ingame-Banken, die man jederzeit aufnehmen kann, bekommt man regelmäßig sogenannte Investment-Angebote von anderen Firmen. Wenn man diese Annimmt, zahlt man erstmal nichts zurück, da man für das Geld „Firmenanteile“ abgibt. Zahltag ist erst, wenn man diese Firmenanteile wieder zurückhaben will.
Was mich etwas überracht hat, war wie plötzlich ich etwas später im Spiel angestanden bin. Wenn man erstmal einen ordentlichen Nutzerwachstum erreicht hat, erreicht man schnell den Punkt, ab dem ein anstellen der Mitarbeiter nach bedarf nicht mehr ausreicht. Ein großes Team, mit ausgewogenen Produktionsketten ist plötzlich nötig.

Während das Spiel langsam und verständlich startet, darf man nicht den Punkt übersehen, ab dem es deutlich anspruchsvoller wird. Wir empfehlen auf jeden Fall zumindes ein gewisses Grundwissen in Wirtschaft zu haben, wobei das meiste von Allgemeinwissen in dem Bereich abgedeckt werden.

Systemanforderungen

Betriebssystem Prozessor Arbeitsspeicher Grafikkarte Speicherplatz
Windows
Windows 7
2GHz Dual Core
2GB RAM
Nvidia GeForce GTX 570 oder ähnlich
1GB
Mac OS X
OS X 10.9
2GHz Dual Core
2GB RAM
Nvidia GeForce GTX 570 oder ähnlich
1GB
Linux
Ubuntu 16.04 oder neuer
2GHz Dual Core
2GB RAM
Nvidia GeForce GTX 570 oder ähnlich
1GB

Achtung! Unter Linux wird nur die 64-Bit Version unterstützt! Andere Versionen können Funktionieren, aber es wird nicht garantiert!

Verfügbar bei:

Schreibe einen Kommentar